News

Energiespiel zum Familienfest in SolarWorld

Das war ein schönes Wochenende. Wunderbares Wetter und der Regen hielt, bis das Fest fast vorbei war. In einer kleinen Haltebucht lag das Spielfeld und erfreute nicht nur Kinder.

Für die Zukunft gerüstet? - Es gibt noch viel zu tun!

Der Energie- und Umweltpark Thüringen e.V. testet die Zukunft. Nur über Elektromobilität zu reden ist nicht ausreichend genug. Wer ein Elektro Fahrzeug fährt kennt die Probleme. Darunter nicht zu Letzt die fehlende Infrastruktur. Wir fahren mit und lernen aus dieser Erfahrung heraus die richtigen Schritte zu unternehmen, die Zukunft zu unterstützen und zu fördern. Für diese Möglichkeit danken wir allen Sponsoren! E-Mobil

Erste Blühstreifen zeigen Farbe

Ilmenau zeigt sich stark im Projekt "Ilm-Kreis summt!" Erste Blühflächensind entstanden und zeigen sich totz der starken Regenfälle in wunderbaren Farben.

Weitere Informationen unter: Ilm-Kreis summt! und unter Agenda 21 Ilmenau.

 

Ilmenau summt sich ein…

So hieß die große Aktion, unterstützt durch die Landeswelle Thüringen und durchgeführt durch die Stadt Ilmenau und der Agenda 21 Ilmenau, mit Unterstützung durch die Agenda 21 Ilm-Kreis. Punkt 12 Uhr fanden sich zu Honigbrot und leckerem Eis viele Menschen zusammen und summten sich gemeinsam auf das Ilmenauer Altstadtfest und das neue Projekt „Ilmenau summt“, als Pilotprojekt für „Ilm-Kreis summt“ ein. Es war ein großes Spektakel, auch wenn das Wetter allen Summenden etwas zu schaffen machte. Flyer rund um das Projekt wurden verteilt und die Bevölkerung dazu aufgerufen auch bei den „Bunten Metern für Deutschland“ mit zu machen. Der leckere Honig kam frisch vom Imkerverein Ilmenau und versüßte die Mittagspause. DANKE!

Weitere Informationen zum Projekt und wie man so einen „bunten Meter“ anlegt, finden sie unter: Ilm-Kreis summt!

 

2.6.2016 – Bustour zu Orten der Erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis

25 Teilnehmer haben der interessanten Tour beigewohnt. Dabei fuhren sie Orte, wie: Frauenhofer Institut, Windkraftradanlage, Biogasanlage, Biomasseheizkraftwerk, Wasserkraftanlage Ilmenau, Brauerei Singen und mehr… an. Es gab die Möglichkeiten sich allgemein zu informieren, Einblicke in den aktuellen Stand der Erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis und vertiefende Gespräche zu führen, was auch rege angenommen wurde.


 

17.5.2016 - Bücher von Kindern zur WEE 2016

Zum Schul-Energie-Tage an der GS Stadtilm wurden in einem Workshop kleine Bücher geschrieben. Es war eine Schreibwerkstatt der besonderen Art. Innerhalb von 4 Schulstunden haben 21 Kinder aus den Klassen 1 – 4 tolle Geschichten rund um die Themen Erneuerbare Energie geschrieben und diese in ihre Fantasie gepackt. Herausgekommen sind 21 kreative kleine Geschichten, auf die alle Kinder sehr stolz sein können. Übergabe der Geschichten fand am 31.5.2016 in Stadtilm statt. Herzlichen Glückwunsch!

 

30.4.2016 – Abschlussveranstaltung im Sonnenschein

Damit sich die Modelle aus dem Wettbewerb „Erneuerbare Energien“ auch drehen, benötigt es Sonne. Nach dem am Mittwoch zum Schul-Energie-Tag der Schnee vom Himmel rieselte, konnten am Samstag alle aufatmen. Denn es sollte der schönste Tag der Woche werden. Der Wetterdienst behielt Recht. Und so konnten wie geplant alle Programmpunkte guten Zulauf und Aktivität verzeichnen. 9 Uhr startete der letzte Tag der WEE 2016 und gipfelte in mehrere Programmpunkte. 10.30 Uhr kamen die E-Biker auf den Wetzlarer Platz gefahren und machten sich bereit, nach der Rede der Landrätin, dem Klimaschutzmanager und Herrn Steffani (Vorsitzender des EUT e.V.) das Stadtradeln 2016 zu eröffnen. Dann sausten sie los. Tour Höhepunkt war eine Baumpflanzaktion am Rennsteig zur aktiven Unterstützung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung. Auf dem Wetzlarer Platz unterhielten derweil die Schüler der Musikschule Arnstadt-Ilmenau die Gäste. Kinder eilten zum Karussell, zur Hüpfburg, zum Süßwarenstand, naschten heimisches Gemüse und Obst und bastelten an mehreren Stationen kleine Solarmodell oder Bilder. Die Erwachsenen konnten sich in dieser Zeit an verschiedenen Ständen informieren. So nahm die Verbraucherzentrale gerne einmal Stromrechnungen unter die Lupe oder zeigte Fördermöglichkeiten auf. Auch beim Stromspar Check konnten die Besucher ihre Einsparpotentiale überprüfen lassen. Für Fragen rund um die Solarenergie, Solarthermie standen die SET GmbH aus Langewiesen, Solar Fokus und Hoffmann Energiesysteme zur Verfügung. Ob das eigene Fahrrad fit für den Sommer war, konnten die Besucher bei einen Minicheck durch den Fahrrad Gigerenzer Ilmenau, feststellen lassen.

Einige der 133 Modelle aus dem Wettbewerb ließen die Besucher staunen, der Rest der Modelle befindet sich in Solar-World, wo sie noch bis zu den Sommerferien stehen werden.

Zum anderen startete ab 11.30 Uhr die Auftaktveranstaltung zum Wettbewerb „Ökologisch wertvolle Gärten in Ilmenau 2016“. Es gab einen spannenden Vortrag von dem Imker Dr. Schulze und war Anlass, sich über Neuerungen in und um die Gärten zu unterhalten. Ein kleiner Imbiss sorgte für gute Stimmung und machte jedem Mut, am Wettbewerb teilzunehmen.

Daneben wurden alle Besucher mit dem neuen Projekt des Ilm-Kreises zum Schutz für Artenvielfalt, vor allem im Insektenreich, vertraut gemacht. Näher Informationen dazu unter Ilm-Kreis summt!.

 

29.4.2016 - Bunter Wochenausklang mit dem Umwelttheater in der Grundschule Stadtilm

Eine dritte Doppelaufführung fand am Freitag, den 29.4.2016 in der Grundschule Stadtilm statt, die ihre ganz besondere Woche, durch die Ausrichtung des Schul-Energie-Tages zusammen mit der TGS Stadtilm, auf diese Weise zum Abschluss brachten. Jeweils 8.00 Uhr und 9.30 Uhr räumt auch hier der kleine Maulwurf den Märchenwald mit Hilfe der Kinder gründlich auf. Falk Ulke hat mit einem lustigen und großartigen Mitmachtheater nicht nur die Kinder begeistert, sondern auch die Woche der Erneuerbaren Energien mit seinem Theater bereichert. Dafür möchten wir herzlichst Danken!


 

Weitere Programmpunkte waren:

7.45 Uhr Bürgerkraft Energiegenossenschaft on Tour Exkursion nach Magdeburg und Werksbesichtigung des Windanlagenherstellers Enercon

  • Magdeburg ist das größte Werk zum Bau von Windanlagen auf der Welt (Produktionsfläche: 25 ha)
  • 75% Prozent der Anlagenteile für eine Windanlage stellt die Firma selber her (in Deutschland)
  • Exkursionsteilnehmer: 23
  • Ablauf
    • Werksbesichtigung (sehr spannend)
      • Windanlagenbau ist viel Handarbeit
      • weltweit Leistungsstärkste Anlage besichtigt (7,5 MW Leistung)
      • Erfahrungsaustausch Bürgerwindprojekte

      Es war ein voller Erfolg!

       

9.30 bis 12.00 Uhr „Die Sonne einfangen“ – Experimente mit ausgewählten Kitas der Stadt Ilmenau

14.00 bis 16.00 Uhr „Die Sonne einfangen“ – Workshop für Schulhorte im SFZ Ilmenau

 

28.4.2016 - Umwelttheater zur WEE 2016 zu Gast in der Grundschule Ziolkowski

Am Donnerstag, den 28.4.2016 besuchte der kleine Maulwurf die Grundschule Ziolkowski in Ilmenau und stellt die Kinder dort auf die Probe. Dabei gab es eine Vorstellung für Kindergartenkinder und Grundschüler. Knapp 200 Kinder erfreuten sich an diesem Tag am Schauspiel und zeigten, was sie im Bereich der Mülltrennung schon alles wissen.

 

Des Weiteren fanden auch noch folgende Veranstaltungen statt:

14.00 bis 16.00 Uhr „Die Sonne einfangen“ – Workshop für Schulhorte im SFZ Ilmenau

 

Gewinner des "Wettbewerbs Erneuerbare Energien" 2016

  Originalität, Nachhaltigkeit und Kreativität - Waren in diesem Jahr die Kriterien für die Preisträger.

Wer gedacht hätte, dass es nach dem vergangenem Jahr keine Steigerung in der Teilnehmerzahl geben würde, hätte sich schwer getäusch. Sagenhafte 133 Modelle wurden eingereicht. Alle Kinder und Jugendliche waren schon da unsere Gewinner, doch jeder Wettbewerb muss auch seine Nummern ausloben. Also saß die Jury am 22.4.2016 zusammen und grübelte über den Modellen. Vier Stunden der intensiven Begutachtung aller Modelle, standen die Preisträger fest. Manche Modelle hatten solche Feinheiten, dass wir diese mit Sonderpreisen auslobten.

 _

Die Gewinner finden Sie unter: Wettbewerb Erneuerbare Energien_

27.4.2016 - Schul-Energie-Tag

Am 27.4.2016 fand der nun mehr 11. Schul-Energie-Tag im Ilm-Kreis statt. In diesem Jahr waren die Thüringer Gemeinschaftsschule und die Grundschule Stadtilm Gastgeber dieser Veranstaltung. Das vor 3 Jahren neu entwickelte Konzept von der Agenda 21 Ilmenau und der Agenda 21 des Ilm-Kreises ah vor, den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Horterziehern und Horterzieherinnen sowie Eltern und Besuchern ein intensives Programm zu bieten und sich mit dem Thema „Nachhaltiger Energieeinsatz“ auseinanderzusetzen. Schülerarbeiten, Forschungsprojekte, Projektarbeiten und Konzepte werden zu verschiedenen Themen vorgestellt, denn es gab in diesem Jahr für knapp 660 Kinder und Jugendliche 34 Workshops.

Ob „Schokolade und der Regenwald“, „Was steckt drin im Handy? Recycling am Beispiel des Mobiltelephones“, „Das Fahrrad ist Geschichte“, „Woher kommt Strom? Vergleiche und Experimente zu erneuerbaren und fossilen Energien“ oder „Klimagerechtigkeit und Klimaflucht - Das Klima geht ALLE was an“ die Themen waren wieder vielfältig. Die Partner und Referenten kommen aus verschiedenen Projekten. Wieder mit am Start waren das „Eine Welt Netzwerk Thüringen Thüringen e.V.“, der Moderator Ingolf Preiß, die Studenten vom Team Starcraft e.V., der Thüringen Forst, Solardorf Kettmannshausen, der VSS e.V. und das Grüne Klassenzimmer. Doch auch neue Partner, wie „KlasseKlima heißkalt erwischt (Naturfreundejugend Deutschlands)“ und BUND Ilm-Kreis unterstützten diesen Tag mit ihrem Programm. Wichtig waren auch die tollen Partner vor Ort oder in der Nähe der Schule, welche den SET mit ihren ganz besonderen Themen unterstützen. Da wären zum Beispiel das Radhaus Stadtilm, wo das Herz fürs Fahrrad schlägt, engagierte Imker des Ilmenauer Bienenzüchtervereins e.V., der Revierförster, Gelenkwellenwerk Stadtilm GmbH, Agrargesellschaft Griesheim mbH, Menü Express und der Fruchthof mit seinen regionalen Produktangeboten. Ohne all diese Partner wäre ein solcher intensiver Schul-Energie-Tag nicht möglich gewesen. Genauso wenig, wenn es die engagierten Lehrerinnen und Lehrer nicht gegeben hätte, die nicht nur die Schule zur Verfügung stellten, sondern die Workshops mit vorbereiteten und begleiteten. Dafür möchte das Agenda 21 Büro der Stadt Ilmenau und auch das Agenda 21 Büro des Landkreises allen recht herzlich danken!
Ganz besonderes Highlight am Ende des SET 2016, war die Siegerehrung des Wettbewerbes „Erneuerbare Energien“ des Ilm-Kreises, welcher an diesem Tag gegen 14 Uhr sein Ende fand.  Nähere Informationen dazu unter: Wettbewerb Erneuerbare Energien

ab 17.30 Uhr

Vortragsveranstaltung in der SET GmbH Langewiesen (In den Folgen 23a)

17.30 Uhr „Neuste Speicherkonzepte zur Erhöhung des Eigenverbrauchs“

18.00 Uhr „Gratis Strom dank Econamic Grid und SENEC Stromspeicher“

18.30 Uhr „MHV-Einfamilienhäuser mit Solarstromanlagen“

 

26.4.2016 - Umwelttheater zur WEE 2016 in der GS Marlishausen

Ach so ein kleiner Maulwurf hat es nicht leicht. Auf der Suche nach Freunden stolpert er ständig über den Müll im Märchenwald. Zusammen mit den Kindern räumte er ordentlich auf und fand auch seinen sehnlichsten Wunsch. Freunde!

Eine Aufführung gab es dazu um 9.00 Uhr (für Kindergärten und 1. – 2. Klasse) und eine weitere um 10.30 Uhr (für Kindergärten und 3. – 4. Klasse). Dabei brachte Herr Falk Ulke, Autor und Künstler einen großen Spaß in die Schulen und Freude in jedes Gesicht!


Weitere Tagesveranstaltungen fanden im Schülerfreizeitzentrum in Ilmenau statt.

9.30 bis 12.00 Uhr - Workshops für Kinder im SFZ Ilmenau – Alternative Energien

15.00 bis 17.00 Uhr - Workshops für interessierte Kinder im SFZ Ilmenau – Modellbau

 

25.4.2016 - Eröffnungsveranstaltung mit tiefen Einblicken

Wie jedes Jahr beginnt die Woche der Erneuerbaren auch in diesem Jahr mit der Eröffnungsveranstaltung. In diesem Jahr fand sie im Röntgenhörsaal der TU-Ilmenau statt und gab schon im Vorfeld viel Anlass für Diskussionen. Mit zwei Impulsvorträgen sollte im 30 jährigen Gedenken an die Katastrophe in Tschernobyl gedacht werden und Alternativen aufzeigen. Rund 90 Teilnehmer waren gekommen um die Vorträge zu hören und im Anschluss aktiv mit zu gestalten. Moderiert wurden die Diskussionsrunden durch den Univ.-Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h. c. Prof. h. c. mult. Scharff.

1. Vortrag: „Status und Zukunft der Solarenergie“(Referent: Dr. Hubert Aulich, Solarvalley Mitteldeutschland GmbH, Sustainable Concepts GmbH)

2. Vortrag: Gibt es ein sicheres Atommüll-Endlager? - eine Stellungnahme aus den Geowissenschaften“ (Referent: Prof. Dr. Ulrich Schreiber, Universität Duisburg-Essen)

Von 17.00 - 20.00 Uhr hielten sich die Gespräche, was für ein gutes Gelingen der Veranstaltung sorgte, da alle mit einem sehr guten Gefühl aus der Eröffnungsveranstaltung gingen.

 

 

Bevor der Wettbewerb "Erneuerbare Energien" endet...

Erster interner Schulwettbewerb in der GS „Astrid Lindgren“ Osthausen, schenkte nicht nur fröhliche Gesichter, sondern zeigt auch, dass es die Jury in diesem Jahr auch wieder schwer haben wird. Hier die ersten Bilder.

 

 

Mein Energietraumhaus 2050

"Wenn ich einmal groß bin, dann werde ich mir genau dieses Haus bauen!" spricht die kleine Johanna und lacht. Stolz ist sie auf ihr gemaltes Werk und träumt sich in ihre Zukunft. Erste Kindertraumhäuser zeigen, dass Bauen auch mit Erneuerbare Energie geht!

 

Agenda 21 Ilm-Kreis bei der Thüringen Ausstellung

Das Agenda 21 Büro des Ilm-Kreises präsentiert sich zusammen mit dem Ilm-Kreis bei der Thüringen Ausstellung. Vom 27.2. – 6.3. 2016 können dort einige Solarmodelle begutachtet werden und zum aktuellen Wettbewerb Erneuerbare Energien Fragen gestellt werden. Kinder können ihr Wissen testen und uns ihr Erneuerbares Energiehaus 2050 zeichnen. Auch Fragen zur Arbeit des Energie-und Umweltpark Thüringen e.V. können dort gestellt werden. Wir sind für Sie da. Besuchen Sie uns!

 

 

Ausschreibung -  „Wettbewerb Erneuerbare Energien“ im Ilm-Kreis

Der wohl einzigartige Wettbewerb im Kreis hat wieder begonnen und ruft alle zum Mitmachen auf.

Auch in diesem Jahr lobt das Agenda 21 Büro des Ilm-Kreises einen Preis für Ideenreichtum beim Wettbewerb aus und freut sich schon auf die zahlreichen Modelle rund um alternative Energiegewinnung. Mit tollen Preisen werden Einzelarbeiten, aber auch Gruppenarbeiten, sowie besonders beeindruckende Modelle ausgezeichnet. Hierbei geht es uns vor allem um Originalität, Nachhaltigkeit und Kreativität. Es wird in diesem Jahr zwischen folgenden Altersklassen unterschieden:

  • Kinder bis 6 Jahre
  • Grundschüler
  • Schüler bis 7. Klasse
  • Schüler ab 8. Klasse
  • Studenten und Erwachsene

Gut zu wissen! Starterpakete mit jeweils einem Miniatur-PV-Modul, einem kleinen Motor und Hinweisen zum Solarmodellbau werden euch auf Wunsch zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter Wettbewerb Erneuerbare Energien

 

Wir sind umgezogen!

Der EUT e.V., sowie das Agenda 21 Büro des Ilm-Kreises finden Sie jetzt unter folgender Adresse in Ilmenau:

Wetzlarer Platz 1

98693 Ilmenau

Tel: 03677 46 76 428